Meditation nach dem The Rasmus-Konzert

Eero, Gitarrist und Sänger von der Rockgruppe “The Rasmus” lud uns letzten Donnerstag zu einem Konzert im Columbia Club ein.
Das Konzert hielt was es versprach, Rock teils sehr melodisch und eine gute Show wurde geboten. Es waren ungefähr 300 Leute auf dem Konzert, interessanterweise waren von Teenis bis Oldies alle Altersgruppen vertreten.
Nach dem Konzert ergab sich die Möglichkeit Flyer für Sahaj und Berlinmeditation.de zu verteilen, wobei wir merkten, dass das Interesse der Leute nach einem echt rockigen Konzert eher weniger dem Yoga oder der Meditation galt..
Als Eero dann begleitet von etwa 20-30 Fans aus dem Club kam und ihn alle nach Autogrammen und Fotos belagerten, sagte er zu den Fans, wie wichtig für ihn die tägliche Meditation sei. Daraufhin bat er mich in Deutsch zu übersetzen und er leitete eine Meditation an.
Zunächst sollten wir alle unsere Hände öffnen und die Augen schließen. Dann legten wir die Hand auf unser Herz und sagten (in uns) das wir “das wahre Selbst sind”, dann legten wir die Hand auf unsere Stirn und vergaben unseren Gedanken, danach legten wir die Hand auf unseren Hinterkopf und baten das Göttliche uns zu vergeben. Danach legten wir die Hand auf unseren Scheitel und beteten das spontane Yoga zu erfahren bzw. Die kühle Brise zu spüren die gleichbedeutend mit der Selbstverwirklichung ist. Als wir unsere Hand ca. 10-20cm über den Kopf hielten, konnten wir die Kühle spüren.

Dann durften wir langsam unsere Augen öffnen. Man merkte deutlich das die Stimmung nach der Meditation entspannter war.
Gerade auch die Fans waren balancierter, aber auch wir Yogis waren glücklich eine solch schöne Meditation direkt nach einem Rockkonzert, vor den Toren des Clubs mit ca. 30 Leuten erlebt und erfahren zu haben.

Danach tranken wir mit Eero noch backstage einen Tee.

Liebe Grüße,

Julien

Share


Leave a Reply